Verband Österreichischer Förster Logo Verband Österreichischer Förster Schriftzug Lebensmittelministerium Logo Union Europäischer Forstleute
| Lebensraum | Schutz | Nutzung | Forstwirtschaft | Holz | Freizeit |

  Login

Das grüne Herz Österreichs

Österreich ist ein Waldland. Knapp die Hälfte des Bundesgebietes ist mit Wald bedeckt, der damit das landschaftliche Kernelement Österreichs darstellt. Der Wald ist Schutzschild im Gebirge, Klimaregulator, Wasserspeicher und -filter, Rohstofflieferant sowie unersetzbarer Erholungsraum.

Österreichs Wald veranschaulicht eindrucksvoll die optimale Verzahnung von Ökologie und Ökonomie. Trotz jahrhundertelanger Bewirtschaftung ist der Wald heute das naturnächste Landschaftselement, nimmt laufend an Fläche und Masse zu und ist auch in Hinblick auf seine biologische Vielfalt im internationalen Vergleich Spitzenreiter.
Eine Untersuchung über die Naturnähe des österreichischen Waldes aus dem Jahr 1996 belegt, dass 2/3 des österreichischen Waldes den zeitgemäßen Vorstellungen von intakten Ökosystemen entsprechen. Gleichzeitig ist die wirtschaftliche Nutzung der Ressource Wald für mehr als 200.000 Menschen in Österreich bedeutender Einkommensfaktor und damit Existenzgrundlage. Neue Herausforderungen warten auf uns. Die Lösung wichtiger Waldfragen kann zunehmend nur im internationalen Gleichklang erfolgen. Österreich spielt eine aktive Rolle im weltweiten Walddialog.
So hat Österreich seit Mitte 1998 den Vorsitz im Paneuropäischen Forstministerprozeß zum Schutz der Wälder inne. Dies ist eine große Chance, gestaltend zu arbeiten und richtungsweisend Impulse zu setzen. Österreich wird an diese Aufgabe - basierend auf dem Wissensschatz eines traditionellen Waldlandes - verantwortungsvoll herangehen.

Quelle: Bundesministerium für Land und Forstwirtschaft, Umwelt & Wasserwirtschaft